Solarenergie: Förderung für Stromspeicher (Batteriespeicher) läuft aus

  • -
Seit Mai 2013 gibt es vom Staat eine Förderung für den Kauf eines Stromspeichers (Batteriespeicher). Diese Förderung in der Solarenergie fällt Ende 2015 weg.

Solarenergie: Förderung für Stromspeicher (Batteriespeicher) läuft aus

Tags : 

Seit Mai 2013 gibt es vom Staat eine Förderung für den Kauf eines Stromspeichers (Batteriespeicher). Diese Förderung in der Solarenergie fällt Ende 2015 weg. Darum: Wer jetzt noch schnell handelt und sich für die Anschaffung eines Stromspeichers (Batteriespeicher) entscheidet, der kann die Förderung noch in Anspruch nehmen. Es reicht nämlich völlig aus, den entsprechenden Antrag noch in diesem Jahr zu stellen.

Was wird bim Stromspeicher (Batteriespeicher) gefördert?

Seit Mai 2013 gibt es vom Staat eine Förderung für den Kauf eines Stromspeichers (Batteriespeicher). Diese Förderung in der Solarenergie fällt Ende 2015 weg.

Seit Mai 2013 gibt es vom Staat eine Förderung für den Kauf eines Stromspeichers (Batteriespeicher). Diese Förderung in der Solarenergie fällt Ende 2015 weg.

Die Förderung beim Stromspeicher oder auch Batteriespeicher besteht bisher aus zwei Teilen:

  1. Die Kfw (Kreditanstalt für Wiederaufbau) fördert den Kauf eines Speichers mit einem zinsgünstigen Darlehen. Der effektive Jahreszins beträgt ab 1,21 %.
  2. Der Bund (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) bezuschusst den Einbau eines Stromspeichers (Batteriespeicher) mit einem Tilgungszuschuss.

Punkt 1 der bisherigen Förderung, also der zinsgünstige Kredit durch die Kfw wird Ende dieses Jahres auslaufen. Folgende Maßnahmen werden laut Kfw-Richtlinien gefördert (Auszug aus den Richtlinien):

  1. Die Neuerrichtung einer Photovoltaikanlage in Verbindung mit einem stationären Batteriespeichersystem. Es gilt der reguläre Fördersatz von max. 600 Euro/kWp. b)
  2. ein stationäres Batteriespeichersystem, das nachträglich zu einer nach dem 31.12.2012 in Betrieb genommenen Photovoltaik-Anlage installiert wird (Förderung nur nach Komponente 1 und 2). Erfolgt die Inbetriebnahme eines nachträglich installierten Batteriespeichersystems innerhalb von 6 Monaten nach Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage, dann gilt der reguläre Fördersatz von max. 600 Euro/kWp. Eine „Nachrüstung“ liegt vor, wenn zwischen der Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage und der Inbetriebnahme des Batteriespeichersystems ein Zeitraum von mindestens sechs Monaten liegt. In diesem Fall gilt der erhöhte Fördersatz von max. 660 Euro/kWp.

Wie hoch ist der Kredit für einen Stromspeicher?

Die Kfw fördert die Anschaffung des Stromspeichers durch einen Kredit wie folgt:

  1. Bis zu 100 % der Investitionskosten für den Batteriespeicher und die Photovoltaik-Anlage (netto, ohne Mehrwertsteuer)
  2. 100 % des Kreditbetrages werden an Sie ausgezahlt
  3. Den Kreditbetrag kann man in einer Summe oder in Teilbeträgen abrufen – in einem Zeitraum von 12 Monaten

Wie hoch ist der Tilgungszuschuss für den Stromspeicher?

Der Tilgungszuschuss des Bundes liegt bei 30 % der förderfähigen Kosten für den Stromspeicher (Batteriespeicher). Der Zuschuss verkürzt die Laufzeit Ihres Kredites, weil er die Kreditschuld reduziert. Der Tilgungszuschuss wird nicht an Sie ausgezahlt. Falls Sie wissen möchten, wie hoch der Zuschuss für Ihre Anlage ist, nutzen Sie den Rechner zur Ermittlung des Tilgungszuschusses der Kfw

Falls Sie Fragen haben zur Förderung für Ihren Stromspeicher, melden Sie sich einfach bei uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter, damit auch Ihre Solaranlage bzw. Photovoltaikanlage mit einem Stromspeicher ausgerüstet werden kann.